Motivation

#BELIEVEDONTHOPE


– An was glaubst du?

Die meisten Menschen beschäftigen sich mit dieser Frage gar nicht, sie stempeln das Wort „Glaube“ als religiösen Begriff ab und denken nicht weiter darüber nach. Dabei ist es so viel mehr, denn jeder von uns glaubt an etwas. Für viele ist der Glaube eine Grundhaltung, ein unbewusster Antrieb für all das, was sie auf die Beine stellen. Die Menschen glauben an unterschiedliche Dinge:

Sie glauben an ihre größten Träume und Wünsche. Sie glauben an das Schicksal oder dass unser Leben vielleicht sogar schon vorbestimmt ist. Sie glauben an Stärken und Fähigkeiten. Nehmen wir mal das beste Beispiel: Kinder. Was wären Weihnachtsmann, Osterhase oder Zahnfee ohne den Glauben? All die Freude und das Glitzern in den Augen gäbe es nicht, wenn die Kinder nicht daran glauben würden.

– Doch der wichtigste Mensch, an den du glauben solltest, das bist immer du selbst. –

Denn wenn du nicht an dich glaubst, wer sollte es dann tun? Du kannst so viel schaffen, wenn du nur an dich glaubst. Du möchtest fit werden, abnehmen, gute Leistungen erbringen – etwas erreichen, das dich stolz macht? Das alles ist viel schwieriger, wenn du nicht an dich glaubst. Dieser Glaube bildet unser Fundament. Wir haben Träume, die wir gerne verwirklichen wollen. Indem wir daran glauben, dass wir es schaffen können, entwickelt sich unsere Motivation etwas dafür zu tun – letztendlich auch unser Wille. Doch ohne Glaube keine Motivation und ohne Motivation kein Wille. Wenn wir keinen Glauben haben, dann bleibt uns nur noch die Hoffnung. Jeder von uns weiß: auf etwas zu hoffen ist kein Gefühl der Freude oder Sicherheit. Also warum hoffen, wenn wir doch einfach glauben können?

 

– Julia Lorberg

Tagged , , , ,

16 thoughts on “#BELIEVEDONTHOPE

  1. Sehr toller Text, vielen Dank für die Inspiration, wir sollten wirklich viel optimistischer durch das Leben gehen! Weiter so 🙂

  2. Toller Text Julia. Dein Schreibstil ist sehr schön und ausdrucksvoll

    Ich hoffe, dass du in Zukunft mehr solcher inspierenden Texte hier veröffentlichst.

  3. Hallo Julia, ich komme über Instagram auf deinen Blog und bin echt erstaunt. So etwas gibt es viel zu selten, daher bin ich froh dass du es in die Hand genommen hast und uns nun mit deinen Texten bereicherst! Freue mich auf alle weiteren 🙂 LG Lena

  4. Ich finde gerade den Text mit dem Glauben so wichtig. Glaube ist die Basis für soviel. Wir hauen so oft Floskeln raus wie “ich glaub an dich, schaffst du schon etc” aber vergessen uns selber darüber. Super deine Seite, mehr davon

  5. Schöner und inspirierender Text. Auch wenn man alleine ist, muss man immernoch mit sich selbst klar kommen. Das hast du schön ausgedruckt, finde ich! 🙂
    Liebe Grüße,
    Silvia

  6. Ein sehr schöner Text und sehr inspirierend. Tatsächlich habe ich so noch nie darüber nachgedacht, aber hoffen ist doch eigentlich auch immer mit Ungewissheit und bangen verbunden. Glauben dagegen mit Sicherheit und zu Zuversicht.

  7. Ich habe früher nie an mich geglaubt. Es war ein langer Lernprozess, bis ich endlich so richtig an mich glauben konnte. Jetzt tu ich das und es ist gut so 🙂

  8. So ein schöner Text und du hast vollkommen recht. Aber manchmal fällt das gar nicht so leicht wenn man auf der Hochschaubahn des Lebens unterwegs ist …

    Liebe Grüße
    Verena

  9. Ein schöner Beitrag!
    Gut geschrieben…
    Der Glaube ist sehr wichtig und das meine ich nun nicht von der religiösen Seite.
    Wie du auch schreibst – der Glaube an sich selbst – vor allem.
    Ich würde noch so gerne an das Christkind und den Osterhasen glauben.
    So werden wir diesen Glauben auch so lange es geht bei unseren Kindern aufrecht erhalten.
    Und ich hoffe unsere Kinder zu stärken an sich zu glauben…
    Danke für deine Worte.
    Lieben Gruß, Martina von http://www.stielreich.at & http://www.stielreich.at/blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.